· 

Eine Welt ohne Verurteilung! Gibt es das?

Es spielt keine Rolle wie du bist oder was du bist. Menschen denken immer dass von dir, was sie denken wollen. Oder, was ihre eigene Wahrheit ist. Es gibt immer irgendjemanden, der beurteilt oder sogar verurteilt. Immer ist da jemand, der seinen Senf dazu gibt. Meistens ungefragt. Dies wird natürlich nicht laut ausgesprochen. Nein! Es wird doch viel lieber hinter dem Rücken und hinter vorgehaltener Hand über andere Menschen gesprochen.

Die es gutheissen oder auch nicht was du tust, wie du lebst oder wie du bist.

Speziell Frauen sind dem ausgesetzt. Das kommt dir sicher bekannt vor, oder?

Da wird beurteilt wie oft du deine Fenster putzt.

Warum du schon wieder deine Kinder angeschrien hast.

Warum du arbeiten gehst wo du doch bei deinen Kindern sein solltest.

Warum du für deinen Mann nichts warmes kochst am Abend.

Dass du zuviel Geld für dich selbst ausgibst.

Deine Fingenägel sind zu lang.

Deine Röcke zu kurz und ausserdem trägst du zu viel Make up.

Oder du trägst gar keines, und achtest nicht auf dich.

Es wird gewispert, dass du ein paar Kilo zugelegt hast oder du immer dünner wirst.

Jetzt hat sie schon wieder einen neuen Freund.

Hast du schon gehört, sie ist lesbisch.

Diese Frau fickt sich durch die Gegend, sie sollte lieber das und das tun, anstatt..............

 

Ich bin sicher diese Liste könnten wir endlos weiterführen.

Und jetzt stell dir mal vor, dass es eine Welt gibt in der KEINER wirklich keiner den anderen beurteilt oder sein blabla ausbreitet?

Ja, es gibt sie.........diese Welt!

Stell dir eine Gesellschaft vor, in der keiner den anderen bewertet, verurteilt oder kritisiert? In der DU nicht bewertet, beurteilt oder kritisiert wirst, ganz egal wie du bist oder was du machst?

 

LASS MICH EINE KLEINE GESCHICHTE ERZÄHLEN

Ich lebe hier auf Maui in einem kleinen Ort an einem der abgeschiedensten Plätze der Insel in der noch die meisten Hawaiianer leben. Es gibt da eine junge hawaiianische Frau, sie ist 31 Jahre, lesbisch und lebt seit einigen Jahren mit ihrer Freundin zusammen.

Irgendwann im Laufe der Zeit hatte sie den dringenden Wunsch Mutter zu werden. Sie wollte gerne ein Baby. Was macht sie ?? Sie sucht sich verschiedene Männer wo sie sich vorstellen kann, dass diese für sie geeignet wären um ihr zu ihrem Wunsch zu verhelfen. Sie hat Sex, wird schwanger, jeder der Männer könnte der mögliche Vater sein und freut sich. Ihr Bauch wächst und wächst, das ganze Dorf freut sich mit ihr. Sie bringt eine kleine Tochter zur Welt und ihre Freundin ist diesem kleinen Mädchen ebenso eine liebevolle Mutter wie sie selbst. Keiner zeigt mit dem Finger auf sie, oder tuschelt hinter ihrem Rücken. Jeder ist glückllich für sie und unterstützt. Wie haben die Männer, ihre Freundin und sie selbst alles andere geregelt ? Wenn kümmerts ausser diejenigen die beteiligt sind.

Wenn irgendjemand einen anderen fragen würde: „Du sag weisst du da mehr drüber“ oder wenn irgendjemand beurteilen oder verurteilen, oder sein blabla ausbreiten würde, dann wird diese Person sehr schnell in die Schranken gewiesen mit: „Shut up, it’s not your business“ , Sei still, dass geht dich nichts an !!

 

Dieses kleine Mädchen ist mittlerweile 2 Jahre alt, quitschvergnügt und fröhlich. Und alle in ihrem Umfeld ebenso. Stell dir vor wie du dich fühlen würdest, wenn du machen kannst und sein kannst was du willst und wie du bist, ohne die Angst zu haben verurteilt, beurteilt oder kritisiert zu werden ??

 

SCHAU DICH UM IN DER NATUR. DAVON KÖNNEN WIR DAS MEISTE LERNEN!

Vögel zwitschern fröhlich ihr Lied und es gibt keinen der mit seiner Kralle auf Frau Amsel deutet und sagt: "Ihr Federkleid leuchtet nicht so schön wie meins."

Oder Kühe auf der Weide werden niemals, während sie friedlich vor sich hin fressen über eine andere Kuh sagen, da schau her sie hat schon wieder ein paar Kilo zugenommen.

Im Wald tratscht nicht ein Baum über den anderen, dass seine Rinde nicht mehr so glatt ist wie früher. Eine Rose denkt nicht, dass sie besser duftet als eine Nelke.

Die Wellen im Ozean glauben nicht, dass eine höher, besser oder schneller ist als die andere.

Ein kleiner Kieselstein fühlt sich nicht minderwertiger nur weil er neben einem grossen Felsen liegt.

Regentropfen vergleichen sich nicht gegenseitig welcher inhaltsreicher ist und dadurch mehr Segen bringt.

Planeten wetteifern nicht darum wer spiritueller ist, mehr spürt, sieht oder fühlt als der andere.

Und ein Regenbogen versucht erst gar nicht farbenfroher zu sein und einen anderen Regenbogen zu übertrumpfen, weil die Göttin des Regenbogens dafür gesorgt hat dass Alle in der selben Farbe strahlen und Brücken bauen von MIR ZU DIR.

Melde dich gerne zum Newsletter an...

Subscribe

* indicates required

Kommentar schreiben

Kommentare: 0