Aloha, ich bin Noelani!

 

Lass mich raten:

Du bist neugierig, was es rund um das Thema Sexualität alles zu entdecken gibt?

Dann bist du genau richtig!

 

Denn hier und in meinem Newsletter erfährst du alles über Orgasmen, sinnliche Ekstase, heilende Masturbation, Leidenschaft und wahre Lust.

Das ganze natürlich gespickt mit viel Humor und Tiefe.

Wenn nötig auch mit einem Glas Champagner, Schnaps, Wein, Bier oder was immer dir am besten schmeckt.

 

Alkohol löst bekanntlich zwar keine Probleme, aber das tut Wasser auch nicht…


Ich helfe dir dabei, all deine Ängste sowie Blockaden,

deine Lustlosigkeit und Langeweile loszulassen, die dich davon abhalten,

ein würdevolles, freies und orgastisches Leben als Frau zu führen.

 

Deine Klitoris wird vor Freude tanzen und du mit ihr!

 

Unterstützt werde ich dabei von der Liebe meines Lebens: Meinem Mann Kahu Naone.

Du willst mehr über uns und unsere Geschichte wissen? Dann lies weiter!


Wenn zwei Welten aufeinander prallen

 

Ja, zugegeben...Wir sind ein ziemlich ungewöhnliches Paar.

 

Kahu, ist indigener Hawaiianer. Geboren und aufgewachsen auf der klitzekleinen Insel Maui, in der Mitte des Pazifiks. An einem der friedvollsten Plätze der Erde.

Ich, Noelani, ein waschechtes österreichisches Mädl, dass sich schon im zarten Alter von ca. 10 Jahren mit der Frage beschäftigte, was denn der Sinn meines Leben ist und welchen Beitrag ich für diese Welt leisten kann.


VERSCHIEDENE WELTEN

 

Kahu und ich sind nicht nur auf der komplett gegenüberliegenden Seite des Erdballs geboren und aufgewachsen, sondern auch in zwei Kulturen aufgewachsen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

 

Dem noch nicht genug:

Kahu wurde schon vor seiner Geburt von den Ältesten seines Dorfes ausgewählt, der nächste Hüter des Wissens zu sein. Im Alter von 6 Jahren musste er deshalb seine Eltern verlassen, um künftig mit seiner Großmutter zu leben, von der er ausgebildet wurde.

3 Tage wurde er alleine in der Wildnis ausgesetzt. Komplett auf sich allein gestellt. Dies war der Beginn seines „Trainings“...

 

Kahu wurde so im Laufe der Jahre in Wissen eingeweiht, dass in keinen Büchern oder Universitäten zu finden ist.

 

Pflanzenheilkunde, spirituelle Heilarbeit, Ho’oponopono, Deutung von Omen, uralte überlieferte Rituale und Zeremonien.

 

Es wurde ihm das heilige Leben in seiner tiefsten Existenz offenbart. Die Geheimnisse der uralten universellen Weisheiten, bis zurück zur Geburt von Spiritualität und Sexualität.

 

Sein Großvater initiierte ihn als „Lua Warrior“.

Den geheimen, heiligen spirituellen Krieger auf Hawaii.

 

 

Der Beginn unserer Geschichte

 

Im Alter von 21 Jahren, sah Kahu dann ganz „zufällig“ den österreischen Film SOUND OF MUSIC. Von Beginn an war er fasziniert von den Bergen und Seen. „Dieses Land muss ich irgendwann mal bereisen“, waren damals seine Gedanken.

 

In diesem Jahr habe ich gerade das Licht der Welt auf der anderen Seite der Erde erblickt.

 

Schicksal?

Ja, da bin ich ganz sicher!

 

Da waren nun also zwei Menschen, getrennt durch tausende von Kilometer und in völlig unterschiedlichen Stadien ihres Lebens.

 

Während Kahu in seinen jüngeren Jahren sein Wissen gut vor der Öffentlichkeit versteckt hat, musste er als Hawaiianer mit einem amerikanischen Pass in den Vietnam Krieg ziehen. Ich hingegen bin zu diesem Zeitpunkt ein mehr als aufgewecktes, tiefspüriges Kind. Inklusive einem patriarchalen Vater mit absurden Erziehungsmethoden und einer Mutter, die versucht hat, alles zu schaukeln und auszubalancieren. Auch ein Grund, weshalb ich schon sehr früh von zuhause ausgezogen bin...

 

Mit 19 Jahren hatte ich zwar mein erstes Business, jedoch dauerte es einige Zeit, bis ich erfolgreich wurde. Ich bin unter anderem mit meiner kleinen Tochter auf der Hüfte Stiegen auf und ab gelaufen, um Zeitungen und Prospekte auszutragen…

 

Erfolgreich und trotzdem unsicher

 

Nebenbei habe ich jedoch nie aufgegeben und unermüdlich an meiner Karriere als Geschäftsfrau gearbeitet. Ich wurde belohnt.

 

Kostüm, Highheels, perfektes Make up, künstliche Fingernägel, Cabrio, Louis Vuitton Taschen und Prada Brillen waren lange Zeit meine Welt… Wenn es jedoch um Sex ging, war ich unsicher und spürte eine Menge Blockaden und Ängste.

 

Selbstbefriedigung? Ja, das habe auch ich gemacht. Heimlich und schnell, unter der Bettdecke versteht sich. Auch gab es Phasen, in denen ich doch wirklich dachte, dass ich gar keinen so schlechten Sex habe…

 

Immer öfter jedoch verspürte ich so eine ungestillte und unbenennbare Sehnsucht in mir… Und eines Tages fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Ich kannte mich selbst nicht.

 

Wer bin ich eigentlich in meinem Frau-Sein, in meiner Sexualität?

 

Von diesem Moment an hat sich einfach alles verändert! Kein Stein blieb mehr auf dem anderen.

 

Die Beschäftigung mit meiner Sexualität hat mich dazu gebracht, mein Leben radikal zu verändern. Dies war der Anfang einer Reise, die mich schlussendlich dahin geführt hat, wo ich heute bin. Natürlich musste ich aus vielen Boxen steigen und oft über meine Grenzen gehen. Ja manchmal war es schmerzhaft, dann wieder voller Lust und Freude, aber heute kann ich sagen, dass Sexualität mein Leben gerettet hat.

 

Eine neue Phase meines Lebens begann

 

In meiner langjährigen nationalen und internationalen Tätigkeit als Therapeutin, Seminarleiterin, Prozess- und Sterbebegleiterin, Bodyworkerin, Coach und meiner Arbeit mit psychisch Kranken habe ich ganze Bibliotheken von Büchern geradezu verschlungen.

 

Sämtliche Seminare von Aura Soma bis Zen, im wahrsten Sinne des Wortes von A-Z also, besucht und dabei nichts auf diesem vermeintlich spirituellen Weg ausgelassen.

 

Ich habe mit Engeln geplaudert, Kristalle aufgeladen, Essenzen versprüht, Symbole gemalt, aus Händen gelesen, Menschen mit meiner Energiearbeit „beglückt“, in die Sterne geschaut, meditiert, Mantren gesungen, transformiert, gehext, mir Karten legen lassen, bin zu Channelings gegangen, versucht Quantenphysik und Matrix, was auch immer das ist, zu verstehen, und vieles mehr…

 

 

Mein Weg führte mich geradewegs zu meinem neuen Zuhause

 

Nach zahlreichen Reisen in verschiedene Länder und Kulturen bin ich

das erste Mal auf Maui gelandet. Vom ersten Moment an, als ich diesen

sanften Wind auf meiner Haut spürte, wusste ich:

 

Hier bin ich zuhause.

 

Du willst mehr darüber wissen, wie meine erste Reise verlaufen ist?

 

Und nein, ich habe Kahu nicht auf Maui kennen gelernt!

Immer wieder werden wir gefragt, wo wir uns denn das erste mal begegnet sind…

 

Kahu und ich haben uns in München im Völkerkundemuseum kennen gelernt.

Ja, du hast richtig gelesen! Eine Österreicherin und ein Hawaiianer begegnen sich in München.

Schon lustig, oder?

 

 

Kahus Weg von Maui nach Deutschland

 

Durch ein Nahtoderlebnis - ein Zeichen seiner Ahnen - wurde Kahu bewusst, dass es nun Zeit ist, seinen vorbestimmten Weg zu gehen und sein geheimes Leben als Kahu (Hüter des Wissens) zu offenbaren.

 

Seine Aufgabe bestand nun daraus, sein erlerntes Wissen zu teilen. Aus diesem Grund ist er auch der Einladung des Museums gefolgt, um bei einer großen Ozeanien-Ausstellung, welche übrigens 10 Jahre lang geöffnet war, mitzuwirken.

 

 

Mithilfe von Kahu erkannte ich, wer ich wirklich bin

 

Ich wurde seine Schülerin und das erste Mal in meinem Leben gab es jemanden, der mir Antworten auf all meine Fragen geben konnte. Und das in einer Tiefe und Echtheit, die mich auch erkennen hat lassen, wer ich wirklich bin.  Als Frau, als Tochter, als Mutter und vor allem als sexuelles Wesen.

 

Was darauf folgte war eine Veränderung unser beiden Leben von Grund auf. Ich löste mich aus meiner langjährigen Ehe und wurde am 1. April 2011 offiziell geschieden. Schon am 2. April saß ich im Flieger nach Maui und heiratete Kahu nur 22 Tage später.

 

Warum alles so schnell ging?

Wenn du die Liebe deines Lebens kennen lernst, besteht kein Grund weitere Zeit zu vergeuden. Es war genau der richtige Schritt zur richtigen Zeit für uns beide.

Noelani Marion Naone, Aloha Spirit, Traun, Hawaii

Seitdem leben wir ein sehr ursprüngliches Leben an einem der abgelegensten und schönsten Plätze der Insel. In einer traditionellen Pazifik Jurte, ganz im Rhythmus der Natur und ohne fliessendes Wasser und Elektrizität.

Ich bin eingebettet in diese so friedvolle und gleichzeitig so sexuelle Kultur. Verbunden mit den polynesischen Frauen, die mich in viele ihrer Geheimnisse eingeweiht haben.
Sie nennen mich liebevoll die blonde Hawaiianerin.

 

Warum wir tun, was wir tun

 

Kahu und ich haben ein kleines Retreat-Center hier auf Maui gegründet, um Menschen aus Europa die Möglichkeit zu geben, eine komplett neue Sichtweise des Lebens kennen zu lernen.
Du hast Lust uns zu besuchen?

Zudem fliegen wir zweimal im Jahr nach Österreich, da ich meinen Mann vor vielen Jahren gebeten habe, sein unbezahlbares Wissen in Europa zu teilen. In meinen heiß begehrten Frauen Seminaren ist er deshalb auch Gastredner. Jede Frau ist tief berührt von seinem Respekt und seiner Wertschätzung,
die er allen Frauen gegenüber bringt.


 

Seit über 25 Jahren arbeite ich nun mit Frauen und helfe ihnen dabei, sich selbst neu zu entdecken. Wenn du magst, zeige ich auch dir bahnbrechende Wege, die deine Sinnlichkeit, Sexualität und Spiritualität aufblühen lassen. Denn ich träume von einer Welt, in der Frauen aufstehen und sich nicht länger mit “ein bisschen” zufrieden geben.

Aus diesem Grund habe ich es mir auch zur Aufgabe gemacht, meine besten Tipps und Impulse an dich weiterzugeben. Trag dich also gerne in unseren Newsletter ein!

Subscribe

* indicates required